Teilnahmebedingungen

1. Allgemein

1.1 Diese Teilnahmebedingungen gelten für den Wettbewerb „First Store by ALEXA“ (nachfolgend genannt „der Wettbewerb“ oder „First Store by ALEXA“). Hierbei handelt es sich um ein sog. „Retail Casting“, in dessen Rahmen eine Premium-Handelsmietfläche im Berliner Shopping-Center „ALEXA“ vergeben wird. 

1.2 Veranstalter des Wettbewerbs ist die Sierra Germany GmbH, Hamborner Str. 53, 40472, Düsseldorf, Deutschland (nachfolgend genannt „der Veranstalter“).

1.3 Der Wettbewerb ist als dreistufiges Auswahlverfahren (Stufe 1: „Vorauswahl“; Stufe 2: „Public Voting“; Stufe 3: „Finale“) ausgestaltet. Die Vorauswahlphase beginnt am 31.01.2018 und endet am 01.06.2018. Die Einsendungen werden durch eine Fachjury – bestehend aus sieben fachkundigen Mitgliedern – bewertet. Anschließend werden daraus 5 Public-Voting-Teilnehmer ausgewählt.

Die Public-Voting-Phase beginnt am 25.06.2018 mit einer öffentlichen Bekanntgabe der ausgewählten 5 (fünf) Public-Voting-Teilnehmer. Am 07.07.2018 werden die Public-Voting-Gewinner im Rahmen einer Publikumsabstimmung („Public Voting“) ermittelt.

Im Rahmen der Finalphase tritt die Jury zusammen und bewertet die Bewerbungen der Public-Voting-Teilnehmer. Das Ergebnis des Public-Votings und die Bewertung durch die Jury werden – vorbehaltlich einer Patt-Situation – grundsätzlich mit jeweils 50% gewichtet. Aus beiden Ergebnissen (Public-Voting/Jury) werden die beiden Gewinner des Wettbewerbs ermittelt. Im Anschluss erfolgt die Bekanntgabe der Gewinner des Wettbewerbs am 12.07.2018.   

1.4 Der Veranstalter und die Teilnehmer sind an den Inhalt und die Bestimmungen der vorliegenden Teilnahmebedingungen gebunden.

2. Teilnahme

2.1 Durch die Teilnahme an „First Store by ALEXA“ erklärt sich der Teilnehmer mit diesen Teilnahmebedingungen einverstanden.

2.2  Teilnahmeberechtigt sind Unternehmer ab Vollendung des 18. Lebensjahres.

2.2.1 „First Store by Alexa“ soll Newcomern die Möglichkeit eröffnen, sich und ihr Geschäftskonzept bzw. ihre Waren und/oder Dienstleistungen zu präsentieren.

Der Veranstalter bestimmt nach freiem Ermessen, wer als Newcomer in Betracht gezogen wird. Vor allem werden Bewerber angesprochen, die bisher nur als lokale Anbieter wahrgenommen wurden. Teilnehmer werden in der Regel nicht als Newcomer eingestuft, wenn sie mit ihrem Geschäftskonzept bzw. mit ihren Waren- und/oder Dienstleistungsangebot bereits in einer Immobilienhauptlage (d.h. Fußgängerzone, Shopping- und/oder Fachmarkt-Center o.Ä.) präsent sind oder in den letzten 2 Jahren präsent waren. Als Newcomer können hingegen grundsätzlich solche Unternehmer eingestuft werden, von denen maximal zwei Einzelhandelsgeschäfte/Läden in Immobilienrand- und/oder Nebenlage (z.B. in einem Hinterhof o.Ä.) mit dem zur Teilnahme eingereichten Geschäftskonzept betrieben wurden. Wenn Teilnehmer bereits mit ihrem Geschäftskonzept außerhalb von Deutschland am Markt tätig sind, können diese grundsätzlich als Newcomer eingestuft werden.  

2.3  Nicht teilnahmeberechtigt sind folgende Unternehmer und/oder Unternehmen:

2.3.1  Unternehmer und/oder Unternehmen aus den nachfolgenden Branchen bzw. aus den Waren- und Dienstleistungssegmenten sind von der Teilnahme ausgeschlossen: Gastronomie; Banken & Versicherungen; Religion; Erotik; Politik; Glücksspiel.

2.3.2  Unternehmer und/oder Unternehmen, bezüglich deren Vermögens ein Insolvenzverfahren oder ein Insolvenzeröffnungsverfahren zu Beginn des Wettbewerbs anhängig ist bzw. einzuleiten wäre oder im Laufe der letzten zwei Jahre vor Beginn des Wettbewerbs abgeschlossen wurde.

2.3.3      Mitarbeiter in den Wettbewerb eingebundener Unternehmen (Sierra Germany GmbH, ALEXA Asset GmbH & Co. KG sowie Union Investment Real Estate GmbH) und deren Angehörige sind von der Teilnahme ausgeschlossen. Eine Teilnahme über Dritte ist ausgeschlossen.

2.4          Dieser Wettbewerb ist nicht mit anderen Wettbewerben, Gewinnspielen und Promotions oder ähnlichen Aktionen des Veranstalters kombinierbar. Eine Barauszahlung ist ausgeschlossen.

3. ALEXA-First-Store-Gewinn

Die Gewinnverteilung gliedert sich in den Hauptgewinn (1. Preis, Ziffer 3.1) sowie einen 2. und 3. Preis (Ziffer 3.2).

3.1 Der Gewinn: 1. Preis

Der Gewinner erhält die Möglichkeit, einen Mietvertrag für den „First Store Cube“ im 1.OG des Shopping-Centers „ALEXA“ mit einer maximalen Mietfläche von ca. 20m² (vgl. Flächenplan sowie Skizze des Cube (Änderungen vorbehalten): abrufbar über das Downloadformular in der Rubrik „Bewerbung“ der Webseite http://www.firststorealexa.com/) für die Mietdauer von 6 Monaten ab Eröffnung („Gesamtmietdauer“) abzuschließen.

Dabei entfällt für den Gewinner für die Gesamtmietdauer die Verpflichtung zur Zahlung der Miete, die üblicherweise für die reine Nutzung der Fläche anfallen würde („Grundmiete“). Des Weiteren entfällt die Verpflichtung zur Zahlung der Neben- und Betriebskostenpauschale. Für Einzelheiten wird auf die Inhalte des Mustermietvertrages verwiesen (abrufbar über [*]).

Der „First Store Cube“, welcher dem Gewinner bereitgestellt wird, wird zwischen den Einheiten „Calvin Klein Underwear“ und „Tommy Hilfiger Denim“ errichtet und im ausgestatteten Grundzustand (Fassade, Boden, Decke, Beleuchtung und Wandanstrich) übergeben. Der First Store Cube ist mit Lege- und Hängeelementen zur Warenplatzierung ausgestattet.

Die Fertigstellung des Storedesigns soll voraussichtlich im Zeitraum 08/2018 – 09/2018 stattfinden. Nach derzeitiger Planung wird am 01.09.2018 das Ladenlokal an den Gewinner übergeben. Die Ausbauzeit/Einrichtung beträgt drei Kalenderwochen. Die Eröffnung des Ladenlokals ist nach aktuellem Stand für den 22.09.2018 vorgesehen. Das Storedesign sowie der Cube selbst verbleibt im Eigentum des Veranstalters.  

Außerdem erhält der Gewinner kostenlose Beratungsdienstleistungen einer professionellen und zuvor durch den Veranstalter ausgewählten Kooperationswerbeagentur im Bereich Marketing im Rahmen eines Budgets von bis zu 10.000,00 EUR.

3.2 Der Gewinn: Plätze 2 & 3

Dem Zweit- und Drittplatzierten wird für 3 Monate je einen Verkaufsstand im Mall-Bereich mietfrei als Gewinn zur Verfügung gestellt. Des Weiteren entfällt die Verpflichtung zur Zahlung der Neben- und Betriebskostenpauschale. Diese Verkaufsstände haben eine Größe von ca. 2 Quadratmeter Grundfläche (siehe Flächenplan und Skizze). Sie sind mit Ablageflächen, Beleuchtung und Stauraum ausgestattet. Der Gewinn ist nicht übertragbar.

4. Ablauf Stufe 1. – Vorauswahlphase

Im Rahmen der 1. Stufe des Wettbewerbs, der Vorauswahlphase, müssen die Teilnehmer neben allgemeinen Kontaktdaten (insbesondere Adresse, E-Mail-Adresse und Telefonnummer) entsprechende Bewerbungsunterlagen einreichen, auf deren Basis die Bewertung durch die Jury des Wettbewerbs erfolgt.

4.1 Regularien

Alle Teilnehmer müssen folgende Unterlagen einreichen:

  • Bewerbungsformular (abrufbar über das Downloadformular in der Rubrik „Bewerbung“ der Webseite http://www.firststorealexa.com/);

  • Konzeptbeschreibung (Vorgaben zur Formatierung: max. 2 DIN A4-Seiten, Zeilenabstand: 1,5; Seitenränder: „Normal“ (2,5 cm – unten 2,0 cm); Absatz: vor/nach: „Auto“);

  • Logo bzw. Logoentwurf sowie 2 Lichtbilder, mit denen das Geschäftskonzept und/oder die angebotenen Waren/Dienstleistungen illustriert werden können (zu den Anforderungen vgl. http://dev.firststorealexa.com/bewerbung/);

  • Unternehmensbeschreibung / Vita mit Foto (Vorgaben zur Formatierung: max. 2 DIN A4-Seiten, Zeilenabstand: 1,5; Seitenränder: „Normal“ (2,5 cm – unten 2,0 cm); Absatz: vor/nach: „Auto“);

  • Businessplan (grobe Kosten- und Ertragsaufstellung);

  • Handelsregisterauszug

Die Teilnahmeunterlagen können ausschließlich über die Webseite www.firststorealexa.com (dort über die Rubrik „Upload“ www.firststorealexa.com/upload/) eingereicht werden. Nachdem die Bewerbungsunterlagen dem Veranstalter zugegangen sind, erhalten die Teilnehmer eine Eingangsbestätigung. Einsendeschluss ist der 01.06.2018.

4.2  Der Teilnehmer trägt sämtliche mit der Teilnahme und der Erstellung der Bewerbung einhergehende Kosten selbst.

4.3  Die Teilnehmer garantieren durch die Einreichung der Bewerbungsunterlagen, dass sie an den Inhalten der eingereichten Bewerbungsunterlagen über sämtliche Rechte (z.B. aber nicht abschließend urheberrechtliche Nutzungsrechte, Markenrechte oder Lizenzen, sonstige gewerbliche Schutzrechte oder Lizenzen hieran) verfügen, die notwendig sind, um an dem Wettbewerb nach Maßgabe dieser Teilnahmebedingungen teilzunehmen und später das Konzept umzusetzen. Die Teilnehmer garantieren ferner, dass Sie berechtigt sind, dem Veranstalter die Rechte einzuräumen, die für die Verwertung der mit den Bewerbungsunterlagen eingereichten Inhalte nach Maßgabe dieser Teilnahmebedingungen sowie für die Werbung für diese Promotionaktion notwendig sind. Im Falle der Verletzung Rechter Dritter stellt der Teilnehmer die Veranstalter des Wettbewerbs von allen Ansprüchen Dritter frei.

4.4 Die Jury wird von Seiten des Veranstalters nach freiem Ermessen besetzt, wobei u.a. Experten aus unterschiedlichen Branchen eingebunden werden sollen. Die Jury beurteilt die einzelnen Bewerbungen insbesondere nach drei wesentlichen Kriterien:

  • Wirtschaftliche Nachhaltigkeit des eingereichten Konzeptes;

  • Innovationsgrad des eingereichten Konzeptes;

  • Qualität der Bewerbung.

5. Ablauf Stufe 2. – Public-Voting-Phase

5.1 Unmittelbar nach der öffentlichen Bekanntgabe derjenigen Teilnehmer, welche die Public-Voting-Phase erreichen (sog. „Public-Voting-Teilnehmer“) - (maximal) 5 Public-Voting-Teilnehmer, erhalten die ausgeschiedenen Teilnehmer eine Nachricht an die in den Bewerbungsunterlagen angegebene E-Mail-Adresse.  

5.2 Die Geschäftskonzepte und/oder die Waren und/oder Dienstleistungen der Public-Voting-Teilnehmer werden in zahlreichen verschiedenen Medien (eigene und Drittmedien u.a. aus den Bereichen Online/Print) präsentiert und vorgestellt. Daneben findet eine Präsentation der Geschäftskonzepte und/oder der Waren und/oder Dienstleistungen der 5 Public-Voting-Teilnehmer im Shopping-Center ALEXA selbst statt. Besucher, Kunden und interessierte Dritte können im Rahmen eines sog. „Public Voting“ das Geschäftskonzept und/oder die favorisierte Ware/Dienstleistung bewerten und so für den persönlichen Favoriten abstimmen.

5.3 Voraussetzung für das Erreichen der Public-Voting-Phase ist, dass die für die von der Jury für die Public-Voting-Phase ausgewählten Teilnehmer einen eigens für den Wettbewerb erstellten, zeitlich auf die Gesamtmietdauer befristeten Mietvertrag (vorher einsehbar und abrufbar über das Downloadformular in der Rubrik „Bewerbung“ der Webseite http://www.firststorealexa.com/) mit der ALEXA Asset GmbH & Co. KG mit einer verlängerten Annahmefrist für den Vermieter/aufschiebenden Bedingung ihrerseits vorab unterzeichnen und rechtzeitig an den Veranstalter gem. Ziff. 5.4.1 übermitteln. Mit der Einsendung des seinerseits bereits unterzeichneten Mietvertrages bestätigt der Teilnehmer die Ernsthaftigkeit seiner Bewerbung.

5.4 Die Public-Voting-Teilnehmer werden mit einem Vorlauf von zumindest einer Woche vor der öffentlichen Bekanntgabe telefonisch über ihre Teilnahme an der Public-Voting-Phase informiert und erhalten per Kurier den unterschriftsreifen Mietvertrag (Hauptvertrag und Anlagen) in vierfacher Ausfertigung.

5.4.1 Der durch den für die Public-Voting-Phase vorgesehenen Teilnehmer unterzeichnete Mietvertrag mit der ALEXA Asset GmbH & Co. KG muss 4-fach im Original dem Veranstalter postalisch spätestens 5 Kalendertage nach der Kurierzustellung (vgl. Ziff. 5.4) zugegangen sein (Postadresse: Sierra Germany GmbH, Hamborner Str. 53, 40472 Düsseldorf – Stichwort: FirstStore by ALEXA – nicht öffnen). Wird die für den Zugang des unterzeichneten Mietvertrags vorgesehene Frist nicht eingehalten, behält sich der Veranstalter das Recht vor, anstelle des zunächst ausgewählten Teilnehmers einen anderen Teilnehmer für die Public-Voting-Phase vorzusehen.     

5.4.2 Für die ALEXA Asset GmbH & Co. KG gilt hinsichtlich des Mietvertrages eine Annahmefrist bis zum Ende des Wettbewerbs. Der Veranstalter wird den Mietvertrag desjenigen Teilnehmers unterzeichnen, der die Finalphase gewinnt und den Wettbewerb für sich entscheiden konnte. Die Teilnehmer erkennen mit der Unterzeichnung des Mietvertrags an, dass einheitliche Öffnungszeiten für alle Ladenbetreiber im Shopping-Center „ALEXA“ gelten.

5.4.3 Ein Anspruch auf Verlängerung des auf die Gesamtmietdauer befristeten Mietvertrags besteht nicht (vgl. hierzu auch Ziff. 8).

5.5 Auf einer bzw. ggf. mehreren vom Veranstalter betriebenen Webseiten sowie im Shopping-Center ALEXA selbst haben Kunden und sonstige Interessierte die Möglichkeit, am Public-Voting teilzunehmen. Die Bewertung erfolgt entsprechend der allgemeinen Schulnotenskala (1 für „stimmt genau“, 2 für „stimmt“, 3 für „stimmt eingeschränkt“, 4 für „stimmt eher nicht“, 5 für „stimmt nicht“ und 6 für „stimmt überhaupt nicht“) und der nachfolgend dargestellten Thesen:

  • Das Geschäftskonzept passt zum ALEXA und ich möchte dieses im ALEXA haben;
  • Das Geschäftskonzept finde ich innovativ;
  • Das Geschäftskonzept hat das Potential, sich am Markt/im ALEXA zu etablieren.

Der Veranstalter behält sich vor, bis zum Beginn der Public-Voting-Phase weitere Kriterien und/oder Thesen zu entwickeln und diese in die Bewertung einzustellen.

6. Ablauf 3. Stufe – Finalphase

6.1 Die Public-Voting-Teilnehmer werden im Rahmen der Finalphase das Geschäftskonzept und/oder die Ware/Dienstleistung innerhalb eines zuvor festgelegten zeitlichen Rahmens vor einer Jury persönlich präsentieren. Die Jury-Bewertung erfolgt anhand der eingereichten Bewerbungsunterlagen sowie anhand der persönlichen Präsentation des Geschäftskonzepts und/oder der Ware/Dienstleistung durch die Teilnehmer. Hierfür bedient sich die Jury ebenfalls der unter Ziff. 5.5 dargestellten Bewertungsvorgaben. Die Jury kann ferner die Qualität der eingereichten Bewerbung sowie die wirtschaftliche Nachhaltigkeit des eingereichten Konzeptes sowie weitere, aus Fachsicht der Jury für wesentlich erachtete Aspekte, in die Gesamtbewertung einfließen lassen.

6.2  Auf die mittels „Public-Voting“ sowie durch die Jury-Bewertung ermittelten Durchschnittsnoten entfällt mit Blick auf das Gesamtergebnis je ein Anteil von 50 Prozent. Im Falle eines gleichen Ergebnisses zwischen zwei Teilnehmern entscheidet das Los. Sollte die Auswertung des Public-Voting sowie der Jury-Bewertung kein klares Ergebnis liefern („Patt-Situation“), entscheidet im Zweifel die Jury.   

7. Berichterstattung

7.1 Der Veranstalter möchte den Wettbewerb umfangreich zu Maßnahmen der Öffentlichkeitsarbeit nutzen, wobei der Veranstalter ein hohes Eigeninteresse an einer professionellen und qualitativ hochwertigen Darstellung des Wettbewerbs sowie des Unternehmens des Veranstalters sowie der Kooperationspartner hat.

7.2 Die für die Public-Voting-Phase sowie die Finalphase vorgesehenen Teilnehmer erklären sich daher damit einverstanden, dass der Veranstalter sowie verschiedene Kooperations- und Medienpartner die Namen der Teilnehmer (einschließlich Firmenlogos) sowie Foto-, Film- und Tonaufnahmen von der Veranstaltung im Rahmen der Berichterstattung und der Eigenwerbung in allen On- und Offline-Medien verwenden darf. Die Teilnehmer räumen dem Veranstalter hierzu bereits durch Einreichung der Bewerbungsunterlagen die entsprechenden Nutzungsrechte ein. Im Rahmen der Berichterstattung ist der Veranstalter auch berechtigt, Auszüge aus den Bewerbungsunterlagen zu verwenden, für Werbezwecke zu nutzen und zu veröffentlichen. Dem Veranstalter bleibt es unbenommen, etwaig erforderliche weitere Zustimmungen zu spezifischen werblichen Nutzungen von den Teilnehmern im Laufe des Wettbewerbes einzuholen.

7.3 Sofern Mitarbeiter (unabhängig von der Form des Anstellungsverhältnisses), Arbeitnehmer oder sonstige im Auftrag des Teilnehmers tätige Dritte für die Teilnehmer im Zusammenhang mit dem Wettbewerb öffentlich in Erscheinung treten (z.B. im Rahmen der Präsentation des Geschäftskonzepts), wird der Teilnehmer sicherstellen, dass die vorgenannten Personen über den Umstand der Verwertung i.S.d. Ziff. 7 informiert werden. Er wird etwaig im Hinblick auf diese Verwertung notwendige Einwilligung einholen und diese schriftlich dokumentieren. Im Falle einer Inanspruchnahme des Veranstalters durch einen der vorgenannten Personen aufgrund einer Berichterstattungsmaßnahme stellt der Teilnehmer den Veranstalter von sämtlichen Ansprüchen in dieser Hinsicht frei.         

8. Ende des Gesamtmietzeitraums und Folgezeit

8.1 Mit Ablauf des Gesamtmietzeitraums endet das Vertragsverhältnis zwischen dem Gewinner und dem Veranstalter. Der First Store Cube ist zu diesem Zeitpunkt im Zustand der Übergabe an den Veranstalter zurückzugeben. Entsprechendes gilt für den 2. und 3. Gewinner nach Ablauf der Nutzungszeit hinsichtlich der Rückgabe der den Gewinnern jeweils zur Verfügung gestellten Mall Kioske.

8.2 Sofern seitens des 1. Gewinners Interesse an einer Anschlussvermietung (in einer anderen Einheit) über die Laufzeit des Gesamtmietzeitraums hinaus bestehen sollte, ist dieses gegenüber dem Veranstalter per E-Mail spätestens zwei Monate vor Ablauf der Gesamtmietzeit anzuzeigen.

8.3 Der Veranstalter kann auf die Anzeige i.S.v. 8.2 hin Verhandlungen mit dem Gewinner aufnehmen, um die Bedingungen der Anschlussvermietung abzustimmen. Grundlage dafür wäre nicht der im Rahmen des Wettbewerbs abgeschlossene Mietvertrag, sondern ein für die Begründung eines allgemeinen Mietverhältnisses im Shopping-Center ALEXA vorgesehener Mietvertrag. Ein Anspruch auf Abschluss einer derartigen Anschlussvereinbarung besteht nicht. Der Veranstalter behält sich insofern das uneingeschränkte Recht vor, ohne Angabe von Gründen keine Verhandlung mit dem Interesse bekundenden Gewinner aufzunehmen.

9. Vertraulichkeit und Datenschutz

9.1 Die Zugänglichmachung von Geschäftskonzepten und Geschäftsideen und von sonstigem Know-how durch Datenübertragung an den Veranstalter und die Jury-Mitglieder erfolgt auf eigenes Risiko der Teilnehmer.

9.2  Soweit aus und im Zusammenhang eine Erhebung personenbezogener Daten erfolgt, geschieht dies ausschließlich zum Zwecke der Durchführung und Abwicklung dieses Gewinnspiels. Der Veranstalter speichert derartige Daten, solange das Gewinnspiel andauert. Danach werden seine Daten gelöscht. Soweit im Einzelfall einer Löschung gesetzliche oder vertragliche Aufbewahrungspflichten entgegenstehen sollten, tritt an die Stelle einer Löschung eine Sperrung bzw. Einschränkung der personenbezogenen Daten. Es gelten die Bestimmungen unserer Datenschutzerklärung, die Sie jederzeit unter unter: www.firststorealexa.com/datenschutzerklaerung/ abrufen und speichern bzw. ausdrucken können.

10. Haftungsbeschränkung

10.1 Ansprüche der Teilnehmer auf Schadensersatz sind ausgeschlossen. Hiervon ausgenommen sind Schadenersatzansprüche des Teilnehmers aus der Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit oder aus der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten (Kardinalpflichten) sowie die Haftung für sonstige Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung des Veranstalters und seiner mit der Umsetzung Beauftragten, seiner gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen. Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung zur Erreichung des Ziels des Vertrags notwendig ist.

10.2 Bei der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten haftet der Veranstalter nur auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden, wenn dieser einfach fahrlässig verursacht wurde, es sei denn, es handelt sich um Schadenersatzansprüche der Unternehmen und Personen aus einer Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit.

10.3 Die vorstehenden Einschränkungen der Ziff. 10.1 und 10.2 gelten auch zugunsten der gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen des Veranstalters, wenn Ansprüche direkt gegen diese geltend gemacht werden.

11. Schlussbestimmungen

11.1 Der Veranstalter behält sich das Recht vor, den Wettbewerb ohne Ankündigung jederzeit zu ändern oder anzupassen bzw. ohne Angabe von Gründen zu beenden. Für technische Störungen übernimmt der Veranstalter keine Haftung. Bei Betrug, sonstigem rechtswidrigen Handeln oder unrechtmäßiger Beeinflussung des Wettbewerbs behält sich der Veranstalter das Recht vor, Teilnehmer auszuschließen, wobei eventuelle Gewinne an den Veranstalter zurückfallen.

11.2 Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

11.3 Sollten Teile dieser Teilnahmebedingungen unzulässig, unwirksam oder undurchführbar sein, so bleibt die Wirksamkeit der übrigen Teilnahmebedingungen unberührt. An die Stelle der unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmung soll diejenige wirksame und durchführbare Regelung treten, deren Wirkungen der wirtschaftlichen Zielsetzung am nächsten kommen, die die Vertragsparteien mit der unwirksamen bzw. undurchführbaren Bestimmung verfolgt haben. Die vorstehenden Bestimmungen gelten entsprechend für den Fall, dass sich die Bedingungen als lückenhaft erweisen.